Bibliothek


...der Bibliothek der Katholischen Hochschule beginnt mit der Gründung der Höheren Fachschule für Sozialarbeit durch das Bistum Trier und genehmigt durch den Erlass des Ministers für Kultus, Unterricht und Volksbildung des Saarlandes vom 31.08.1964. Die Promovierung der Höheren Fachschule für Sozialarbeit zur Katholischen Fachhochschule für Sozialwesen erfolgte am 5.10.1971.

Den Grundstock bildeten die Bestände der Katholischen Höheren Fachschule für Sozialarbeit. Als Gararant einer guten wissenschaftlichen Ausbildung stand anfänglich ein bescheidener Bestand von 4500 Büchern und 55 Zeitschriften zur Verfügung. Heute unterstützt die Bibliothek die Arbeit der Lehrenden, Lernenden und Praktiker mit mehr als 30.000 Medieneinheiten und 70 Zeitschriften.

Nach mehreren Umzügen fand die Bibliothek ihr endgültiges Domizil in der ehemaligen Mensa der Hochschule.

Die Bibliothek ...

... der Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit ist eine Spezialbibliothek für Soziale Arbeit. Sie bietet Literatur und andere Medien aus den Bereichen Anthropologie, Pädagogik, Psychologie, Recht, Sozialarbeit und Soziologie.

Anfänglich als Präsenzbibliothek konzipiert, gab man dieses Konzept schon bald zu Gunsten einer Ausleihbibliothek auf. Als solche steht sie allen offen, die in Fragen der Sozialen Arbeit interessiert sind. So finden hier sowohl Studenten, Dozenten, Lehrbeauftragte, Mitarbeiter als auch externe Nutzer aus dem sozialen Bereich optimale Arbeits- und Studienmöglichkeiten. Die spezielle Ausrichtung der Bibliothek hat sich bereits für viele Praktiker aus dem Saarland als Fundgrube erwiesen.

Wir bieten Ihnen ...

... gute Recherche- und Arbeitsmöglichkeiten:
• Der Bibliotheksbestand ist für alle Benzuter frei zugänglich und zum größten Teil auch ausleihbar
• Die inhaltliche Gliederung des Bestandes und die systematische Aufstellung garantiert Übersichtlichkeit und erlaubt einen gezielten Zugriff auf das gewünschte Medium.
• Fachliche Beratung und Hilfe bei Literaturrecherche und -beschaffung gehören zum Dienstleistungsangebot der Bibliothek.

Auch in technicher Hinsicht finden die Benutzer gute Voraussetzungen, die ihnen ein erfolgreiches Arbeiten ermöglicht:
• Die Bibliothek ist von Montags bis Freitags insgesamt dreiunddreißig Stunden für die Leser geöffnet.
• Die Bibliothek verfügt über zahlreiche Arbeitsplätze, wobei fünf mit Computer ausgestattet sind. Vier Arbeitsplätze sind internetfähig.
• Zwei Computerarbeitsplätze erlauben über den OPAC (Online Publishing Access Catalog) die Recherche im gesamten Bibliotheksbestand.
• Der Bestand ist sofort ausleihbar, für den Präsensbestand ist eine Nacht- und Wochenendausleihe möglich.
• Zwei Drucker und zwei Kopierer stehen zur Verfügung.